» suisseculture » portrait

Über Suisseculture

Suisseculture ist der Dachverband der Organisationen der professionellen Kultur- und Medienschaffenden der Schweiz und der schweizerischen Urheberrechtsgesellschaften. Als Dachverband engagiert sich Suisseculture vornehmlich im Bereich landesweiter und übergeordneter Interessen der ihr angeschlossenen Verbände und Organisationen. Suisseculture setzt sich zum Ziel, die ideellen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Schöpferinnen und Schöpfer urheberrechtlich geschützter Werke sowie von deren Interpretinnen und Interpreten zu fördern.

 

Suisseculture verfügt über ein funktionierendes Netzwerk zur Verwaltung sowie zu Politikern und Medienschaffenden, und kann immer wieder Erfolge im Interesse der Kunst- und Kulturschaffenden dieses Landes verbuchen.

 

 

Historisches

Gegründet wurde der Verein im Jahre 1989 unter dem Namen AGU Arbeitsgemeinschaft der Urheberinnen und Urheber, Interpretinnen und Interpreten. 

Anlass war die damalige Urheberrechtsrevision, welche mit Inkrafttreten des heutigen Urheberrechtsgesetzes im Jahre 1993 ihren Abschluss fand. Die Kulturschaffenden der verschiedenen Sparten schlossen sich unter einem gemeinsamen Dach zusammen, um – wie die Urheberrechtsnutzer und die Produzenten – ebenfalls über eine gewichtige Stimme zu verfügen und ihre Interessen gemeinsam vertreten zu können. 

 

1995 gab sich der Verein den Namen SUISSECULTURE und beschloss, sich mit einer breiteren Palette von Themen im Bereich der Interessen der Kulturschaffenden zu engagieren: so namentlich auch im Medienbereich und im Bereich sozialer Fragen: Suisseculture setzt sich zum Ziel, die ideellen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Schöpferinnen und Schöpfer urheberrechtlich geschützter Werke sowie von deren Interpretinnen und Interpreten zu fördern

Tätigkeitsgebiete

Suisseculture engagiert sich vorwiegend in folgenden Bereichen:

Urheberecht

Gesetzgebung und Weiterentwicklungen des Urheberrechts (wie Internetrecht, Domaine Public Payant usw.)

Medien- und Kulturpolitik

Kulturförderungsgesetz; Pro Helvetia Gesetz; WTO/GATS; Fernmeldegesetz
Medienpolitik: Stellungnahmen zu Gesetzesvorlagen, Konzessionsgesuchen ...
Kultur in den Medien (besonders Radio und Fernsehen SRG) ...
Kulturelle Vielfalt (Mitglied des RIDC und der Schweizer Koalition für die kulturelle Vielfalt)

Soziale Fragen

Mehrwertsteuergesetz und dessen Folgen für die Kulturschaffenden.

Sozialversicherungs-gesetze (AHV / Arbeitslosenversicherung / Berufliche Vorsorge etc.) und deren Folgen für die Kulturschaffenden.
Suisseculture Sociale: Sozialfonds, der von Mitteln des Bundes (Bundesamt für Kultur) gespeist wird.

Suisseculture | Kasernenstrasse 23 | 8004 | Zürich | Fon +41 43 322 07 30