» urheberrecht

Keine Enteignung einheimischer Kulturschaffender im Interesse internationaler Technologiekonzerne - Nein zur Abschaffung der Leerträgervergütung!

 

Unterzeichnen Sie hier den Brief an die Mitglieder des Nationalrates

 

Liste der  bisherigen Unterzeichnerinnen und Unterzeichner

Nessuna espropriazione nei confronti dei creatori della cultura nazionali per gli interessi di gruppi tecnologici internazionali. No all'abolizione della tassa sui supporti vergini! (in italiano)

 

Parlamentarische Initiative der FDP-Liberale Fraktion "Schluss mit der ungerechten Abgabe auf leeren Datenträgern"

 

Sehr geehrte Damen und Herren Nationalräte

 

Die Fraktion der FDP-Die Liberalen hat am 5. März 2013 eine parlamentarische Initiative zur ersatzlosen Abschaffung der Leerträgervergütung eingereicht. Als Kulturschaffende sind wir über diesen Vorstoss zutiefst beunruhigt, da er ein bewährtes Instrument des Interessenausgleichs zwischen uns, den Konsumentinnen und Konsumenten und den Nutzern ausser Kraft setzen will. Wir sprechen uns mit aller Deutlichkeit gegen diesen Angriff auf das kulturelle Schaffen in unserem Land aus!

 

Das bestehende System der Leerträgervergütung ist Teil eines historischen Kompromisses im Urheberrecht, welches keine Verbotsschranken bei der Privatkopie kennt. Konsumentinnen und Konsumenten haben mit anderen Worten die Freiheit, unser künstlerisches Schaffen ohne Hindernisse für den privaten Gebrauch kostenlos zu kopieren und zu nutzen. Der "Preis" für diese Freiheit besteht in einer äusserst mässigen Abgabe, die von den Herstellern / Importeuren auf leeren, für das Kopieren geeigneten Datenträgern, zu entrichten ist. Die daraus generierten Einnahmen stellen für uns Kulturschaffende einen Teil unseres Einkommens dar. Von einer "ungerechten Abgabe", wie dies die Parlamentarische Initiative suggeriert, kann keine Rede sein. Ungerecht wäre es, die bewährte Balance einseitig zugunsten der Hersteller von Smartphones, Tablets etc. zu verschieben. Dabei hängt der grosse wirtschaftliche Erfolg dieser Geräte aufs Engste mit den zum Download zur Verfügung gestellten Leistungen von uns Musikschaffenden, Autoren, Filmern usw. zusammen.

 

Würde die Parlamentarische Initiative angenommen, hätte dies für Kulturschaffende und Rechteinhaber direkte Mindereinnahmen von rund CHF 12'000'000.- pro Jahr zur Folge. Nebst diesen direkten Verlusten würde die Abschaffung der Leerträgervergütung auch zu Reduktionen der Kulturförderung und der Sozialvorsorge der Verwertungsgesellschaften (SUISA, SWISSPERFORM, ProLitteris, SUISSIMAGE, SSA) in der Höhe von CHF 1'300'000.- pro Jahr führen.  

 

Bereits seit Jahren sind wir  mit rückläufigen Einnahmen aufgrund der Internet-Piraterie konfrontiert. Eine weitere Reduktion unserer Einnahmen hätte eine verheerende Wirkung für unsere einheimische Kulturszene.

 

Soll die Schweiz ihren Verpflichtungen gemäss internationalen Abkommen, die einen Mindestschutz des kulturellen Schaffens vorsehen, nachkommen, wäre sie bei Abschaffung der Leerträgervergütung verpflichtet, die Privatkopie gesetzlich zu verbieten. Konsumentinnen und Konsumenten würden in der Folge kriminalisiert, wenn sie privat Musik, Filme, Bilder, Bücher usw. kopieren. Die Nutzung unserer Werke ohne Vergütung käme einem Diebstahl von geistigem Eigentum gleich, was gegen das Urheberrecht verstösst. Einzige Gewinner bei Annahme der Parlamentarischen Initiative wären die Hersteller und Importeure von Leerträgern, insbesondere von Smartphones, Tablets und Harddisc-Videorecordern. Für die einheimischen Künstlerinnen und Künstler wäre es unerträglich, wenn sie zugunsten marktmächtiger internationaler Technologiekonzerne wie Apple, Samsung etc. teilweise enteignet würden.

 

Wir Kulturschaffende (Urheberinnen und Urheber von Musik, Film, Literatur, Bildern und Fotografien, Interpretinnen und Interpreten von Musik, Filmschauspielende usw.) fordern sie auf, unsere Rechte zu verteidigen und den Vorstoss der FDP-Die Liberalen abzulehnen.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Unterzeichnen Sie hier den Brief an die Mitglieder des Nationalrates

 

Weitere ausführliche Informationen zur Leerträgervergütung

 

Unter vielen anderen unterstützen folgende Künstlerinnen und Künstler den Aufruf:

Aegerter Mia (Singer, Songwriter), Amiguet Jean-François (Réalisateur),  Anaconda Endo (Stiller Has / Musiker, Autor), Argerich Stéphanie (Réalisatrice), Bärfuss Lukas (Schriftsteller), Baker Bastian (Musicien), Bakhti Nasser (Auteur, réalisateur, producteur), Bärtsch Nik (Musiker), Balsiger Ullrich (Balts Nill, Musiker), Bardill Linard (Liedermacher, Autor), Baumann Rene (DJ BoBo / Musiker), Bellwald Sina (Sina / Musikerin), Berger Jacob (Cinéaste), Berger Jean-François (Historien, scénariste), Berger Stéphanie (Komikerin), Bernhard Patrik (MASH / Musiker), Bliggensdorfer Marco (BLIGG / Musiker), Bond Andrew (Kinderliedermacher), Bonzanigo Gargiulo Maria Teresa (compagnia finzi pasca / compositrice, coreografa), Brantschen Christian (Patent Ochsner, Bern ist überall / Musiker, Komponist), Brauen Yangzom (Schauspielerin), Buchli Esra (77 Bombay Street / Musiker), Bühler Michel (Auteur, compositeur, interprète),  Bürgin Sebastian (Baschi / Sänger, Musiker), Brennan John Wolf (Pago Libre / Musiker, Komponist), Bron Jean-Stéphane (Réalisateur), Brüggemann Hans Peter (Polo Hofer, Schmetterband / Musiker), Burki Eliana (Alpinisti / Musikerin), Burrell Reto (Singer, Songwriter), Camartin Iso (Autor), Camenisch Arno (Schriftsteller), Camenzind Roman (Songwriter), Carmen Phil (Komponist), Casanova Gion Balzer (Komponist), Catena Lisa (Kabarettistin), Caviezel Flurin (Musiker, Kabarettist), Chevin Caroline (Musikerin), Chollet Alberto (Producteur), Contini Efisio (Dodo Hug / Musiker), Courvoisier Sylvie (Compositrice, pianiste), Cuneo Anne (Ecrivain, cinéaste), Curschellas Corin (Musikerin), Dangel Ronald (Tonhalle-Orchester Zürich / Musiker), Dayer Xavier (Compositeur), de Riedmatten Emmanuelle (Réalisatrice), de Rivaz Dominique (Cinéaste, auteure), Derungs Gion Giusep (Komponist), Dès Henri (Auteur, compositeur), Dettwyler  Jan (Seven), Dimitri Jakob (Roberto e Dimitri / Clown), Dindo Richard (Dokumentarfilmer), Doran Christy (Christy Doran's New Bag / Musiker, Komponist), Doran Dave (xl-target / Musiker), Esposito Regula (Helga Schneider / Comedian), Fankhauser Philipp (Musiker), Fehlmann Markus (Züri West / Musiker), Fischer Markus (Regisseur, Autor, Produzent), Fröhlich Fortunat (Komponist, Dirigent, Cellist, Sänger), Fuchs Markus (FOX / Musiker, Produzent, Songwriter), Gasparini Pino (Pepe Lienhard Band / Sänger, Komponist), Ghelfi Nanina (Sängerin), Giacobbo Viktor (Autor, Kabarettist), Gillioz Vincent (Compositeur), Glössner Heidi Maria (Schauspielerin), Gotthard (Probst Markus, Habegger Heinz, Maeder Nicolas, Leoni Leo, Scherer Frederique / Musiker), Gubser Stefan (Schauspieler), Guillaume Frédéric et Samuel (Réalisateurs de films d'animation), Gut Emanuel (Myron, Manu-L / Musiker), Hartmann Lukas (Schriftsteller), Hasler Lorenz (I Salonisti / Musiker), Hauser Fritz (Musiker), Heinimann Charlotte (Schauspielerin), Heinzmann Stefanie (Sängerin), Henchoz Marie (Musicienne), Hermann Villi (Cinéaste), Hohler Franz (Schriftsteller), Hofer Polo (Musiker, Autor), Huber Büne (Patent Ochsner / Musiker), Hug Contini Doris (Dodo Hug / Musikerin), Hunger Sophie (Musikerin), Imhoof Markus (Filmregisseur), Jud Dominik (Dodo / Sänger, Producer),  Jundt Tobias (BONAPARTE / Komponist, Produzent), Kaa Vera (Sängerin), Kaelin Monika (Sängerin, Entertainerin), Kliby Urs (Kliby und Caroline / Bauchredner, Artist), Koch Hans (Koch-Schütz-Studer / Musiker), Koller Boni (Schtärneföifi / Musiker, Autor), Koller Xavier (Autor, Regisseur), Konrad Antoine (DJ Antoine / Künstler, DJ und Produzent), Kurmann Stephan (Musiker), Lässer Max (Überlandorchester / Musiker), Lagrange Jean-Jacques (Cinéaste),  Lauener Kuno (Züri West / Musiker), Lauterburg Christine (Doppelbock / Musikerin, Sängerin, Schauspielerin), Leal Carlos (Acteur, musicien), Leimgruber Urs (Trio Idp, 6ix / Musiker), Leiser Herbert (Schauspieler), Lewinsky Charles (Schriftsteller), Luz Thom (My Heart Belongs To Cecilia Winter / Musiker, Regisseur), Maillefer Denis (Théâtre en Flammes / Metteur en scène), Maire Frédéric (Directeur de la Cinémathèque suisse), Malli Jaël (Lunik / Sängerin, Songwriterin), Mayer Delia (Sängerin, Schauspielerin), Meier Ursula (Réalisatrice), Menar Louis (Urheber), Mermet Gérard (Scénariste, comédien), Mermoud Laurence (Journaliste, productrice), Mettraux Laurent (Compositeur), Mitchell Stéphane (Scénariste), Monod Alain (Musicien), Müller Georges (SPAN / Komponist, Gitarrist, Sänger), Müller Walter Andreas (Schauspieler, Musicaldarsteller), Müller-Drossaart Hanspeter (Schauspieler), Muster Thomas (Shakra, Gitarrist), Naftule Pierre (Auteur), Niederdorfer Hans (Via Mala / Komponist), Niggli Lucas (Musiker), Nigro Leonardo (Schauspieler), Oberli Bettina (Filmemacherin), Oesch Melanie (Musikerin), Parolari Reto (Orchester Reto Parolari / Dirigent),  Pedretti Erica (Autorin), Pfammatter Hans-Peter (Scope, Pfammatter-Lauterburg / Musiker, Dozent), Porchet Jean-Louis (Producteur), Rabaglia Denis (Cinéaste), Reber Peter (Sänger, Komponist), Rehmann Beny (Musiker, Komponist), Reiser Niklaus (Filmkomponist), Ribary Jost (Musiker), Riniker Paul (Regisseur, Produzent), Ritschard Andreas (Ritschi, Plüsch / Musiker), Rochaix François (Metteur en scène, comédien), Römer Fabian (Filmmusik-Komponist), Rohner Eric (Schauspieler), Rohr Daniel (Schauspieler), Rossi Pierre Pascal (Scénariste, Journaliste), Rossinelli Anna (Musikerin), Rüdlinger Max (Schauspieler, Autor), Ruey Gérard (Producteur), Ruiz Xavier (Réalisateur, producteur), Scanzi Enzo (Schauspieler), Senn Nicolas (Hackbrettler / Moderator), Schenker Carlo (Leonard / Sänger, Komponist), Schertenleib Christof (Filmschaffender), Schneebeli Sabina (Schauspielerin), Scheuring Hanna (Schauspielerin), Schmid Gian Marco (Oschtblock Kuabuaba, Gimma / Musiker), Schweikert Ruth (Schriftstellerin), Schweizer Irène (Konzertpianistin), Schwietert Stefan (Filmregisseur), Sieber Adrian (Lovebugs / Singer, Songwriter), Sieger Nadja (Ursus & Nadeschkin / Komikerin, Autorin), Siegrist Dänu (Musiker), Solothurnmann Jürg (Potage du jour / Musiker, Musikwissenschafter), Spoerri Bruno (Komponist),  Steinberger Emil (EMIL / Kabarettist), Steinegger Birgit (Schauspielerin), Stern Adrian (Musiker), Storace Marc (Krokus / Sänger, Texter), Stucky Erika (Musikerin), Suter Martin (Schriftsteller), Sway Marc (Musiker), Taubman Anatole (Schauspieler), Timoteo Sabine (Schauspielerin), Tschallener Alex (Musikproduzent / Komponist), Tschirky Marius (Marius & die Jagdkapelle / Musiker), Tschudi Gilles (Schauspieler, Regisseur), Turner Tina (Sängerin), Trummer Christoph (Trummer / Singer, Songwriter), Vescoli Toni (Singer, Songwriter), Vollenweider Andreas (Komponist, Musiker), Vonlanthen Pascal (Gustav / Musiker), von der Heide Michael (Sänger, Songschreiber), Von Rohr Chris (Krokus / Musiker, Autor, Produzent), Von Sturler Manuel (Auteur), Vouillamoz Daniel (Auteur, comédien), Vuilleumier Grégoire (Greis / Musiker), Wadimoff Nicolas (Cinéaste), Weber Peter (Peach Weber / Komiker), Wehrli Urs (Ursus & Nadeschkin / Komiker, Bildender Künstler), White William (Musiker), Wicky Christian (Favez / Auteur, compositeur), Wiesnekker Roeland Emanuel (Schauspieler), Wildbolz Klaus (Schauspieler), Wirz Pee (Dada Ante Portas / Sänger), Würgler Marc (Remady / DJ, Produzent), Zappa Marco (Marco Zappa MusicAlDente / Musicista), Zemp Priska (Heidi Happy / Musikerin), Ziegele Omri (Billiger Bauer, Where's Africa / Musiker),  Zimmermann Lukas (Lunik, Kutti MC / Musiker), Zogg Andrea (Schauspieler)

 

Liste aller bisherigen Unterzeichnerinnen und Unterzeichner

Kunscht isch nöd gratis

Urheberrecht

 

Eine Kernaufgabe von Suisseculture ist die Wahrung der Rechte der Urheberinnen und Interpreten.

 

Neben ihren direkten Einkünften aus der künstlerischen Tätigkeit sind die Urheber- bzw. Interpretenrechte und die finanzielle Unterstützung durch die öffentliche Hand und Private die beiden wirtschaftlich wichtigsten Grundlagen für die Kulturschaffenden. Beide Bereiche gilt es zu verteidigen und zu stärken.

 

Suisseculture engagierte sich in den beiden Revisionen des Urheberrechtesgesetzes (URG) in den Jahren 1992 und 2007. Sie initiiert Vorstösse im Bereich des Urheberrechtes oder nimmt Stellung zu Themen in dessen Bereich, die in den eidgenössischen Räten oder in den Medien aufgeworfen werden.

 

 

 

Musik ist gesund und macht Spass. Sie wird von Musikern, von Urhebern ausgedacht. Das ist mit Arbeit verbunden – und Arbeit muss entlöhnt werden. Das Urheberrecht trägt dazu bei, dass ich von meiner Kunst leben kann. Internet-Piraterie, kostenloses Kopieren von Musik und Filmen nagen an der Substanz und Kreativität der Künstler. Daher muss das Urheberrecht den sich ständig verändernden Technologien angepasst werden.

 

Polo Hofer

Mundart Rocker

Suisseculture | Kasernenstrasse 23 | 8004 | Zürich | Fon +41 43 322 07 30